zum Inhalt springen

Veranstaltungen im Sommersemester 2018




Derzeit gibt es keine aktuellen Veranstaltungen.







Vergangene Veranstaltungen




Migration, Menschenrechte und nationaler Liberalismus

10.07.2018
Philosophikum, Raum S91
19:00 - 20:30 Uhr

Staaten haben den Anspruch, Einwanderungsbeschränkungen zu erlassen, etwa um die eigene Kultur zu schützen - so eine der Thesen in Millers "nationalem Liberalismus".

Ein gerechtfertigter Anspruch? 

Wir laden Euch herzlich ein, diese Frage gemeinsam mit Prof. Dr. Wulf Kellerwessel (Aachen) zu diskutieren!

Der Eintritt ist frei!




Inwiefern soll Selbsterkenntnis philosophisch wichtig sein?

05.07.2018
Hauptgebäude, Seminarraum 4.016
19:30 Uhr

Gastvortrag von Charles Larmore (Brown University).




Redefreiheit

11.04., 09.05., 30.05,. 13.06., 20.06., 04.07.2018
Mittwochs, 18:00 - 19:30 Uhr

Das im Jahr 2017 gegründete Center for Language, Information and Philosophy (CLIP) von Sprachwissenschaftler Professor Dr. Klaus von Heusinger, Sprachphilosoph Professor Dr. Sven Bernecker und Philosoph Professor Dr. Thomas Grundmann veranstaltet im Sommersemester 2018 eine Vorlesungsreihe zum Thema „Redefreiheit“. 

Im Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Politik sollen die Begründung und zentrale Funktion von Redefreiheit sowie die aktuellen Probleme und Perspektiven diskutiert werden. Die Reihe richtet sich an Studierende der Universität zu Köln ebenso wie an die interessierte Öffentlichkeit und die Presse, die ebenfalls besonders eingeladen sind.

Details

 

 




Ich und Nicht-Ich

04.07.2018
Hauptgebäude, Seminarraum 4.016
17:45 - 19:15 Uhr

Gastvortrag von Nicolas Bickmann (Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn) zu den ersten drei Grundsätzen von Fichtes Grundlage der gesamten Wissenschaftslehre von 1794.

Kontakt: Lars.Heckenroth(at)uni-koeln.de




Philosophie Kontrovers III

03.07.2018
Hörsaal VIII
19:30 Uhr

Letzer Vortrag der Reihe Philosophie Kontrovers zum Thema "Kosmopolitismus". Prof. Dr. Frauke Annegret Kurbacher (Münster) spricht über das Kosmopolit-sein mit Kant, Arendt, Derrida und Flusser. Respondent ist Dr. Johannes Schick (Köln).




Wo bleibt die Philosophie im Philosophieunterricht?

29.06. - 01.07.2018
Universität zu Köln, Alter Senatssaal

Die Tagung fragt nach dem spezifisch Philosophischen im Philosophieunterricht. Wie kann man genauer bestimmen, worin das philosophische Potential von Unterrichtsmaterialen und Aufgaben liegt? Wie lassen sich Themen, Materialien und Fragen anderer Disziplinen aus philosophischer Perspektive furchtbar machen? Welche Bedeutung kommt der Arbeit mit philosophischen Texten im Unterricht zu? Was macht ein Unterrichtsgespräch eigentlich zu einem philosophischen? In acht Vorträgen geladener Referentinnen und Referenten und anschließenden Diskussionsrunden sollen diese und verwandte Fragen aus philosophischer, fachdidaktischer und unterrichtspraktischer Perspektive beleuchtet werden. Beginnen wird die Tagung jedoch am Freitagnachmittag mit einer thematisch offenen Forschungswerkstatt, im Rahmen derer in Kurzvorträgen laufende philosophiedidaktische Projekte vorgestellt werden.

Anmeldung bis 15.06.2018 unter philosophie-didaktik(at)uni-koeln.de




Hegels Deutung der ersten Ontologie- und Dialektik-Entwürfe bei Parmenides und Zenon

28.06.2018
Hauptgebäude, Hörsaal XIa
19:00 Uhr

Prof. em. Dr. Klaus Düsing verfasst Bücher, Aufsätze und Editionen vor allem zur Klassischen Deutschen Philosophie von Kant bis Hegel, zur antiken griechischen Philosophie, zur modernen Phänomenologie und Subjektivitätstheorie. Nach seinem jahrzehntelangen Wirken an der Universität zu Köln freuen wir uns sehr, Herrn Prof. Düsing wieder zu einem Vortrag begrüßen zu dürfen!

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Vortrag ist öffentlich und es ist keine Anmeldung erforderlich.




THOMAS HOBBES - Topics and Perspectives of Current Research

23.06.2018
Hauptgebäude, Raum 4.016
10:00 bis 17:00 Uhr

Interested scholars and students are cordially invited.
For organizational purposes registration is required. Please write to:
christine.chwaszcza(at)uni-koeln.de before June 18th.




Peter Singer: "Philosophy, Controversy and Freedom of Speech"

20.06.2018
Hauptgebäude, Aula 1 und 2
19:30 Uhr

Das im Jahr 2017 gegründete Center for Language, Information and Philosophy (CLIP) von Sprachwissenschaftler Professor Dr. Klaus von Heusinger, Sprachphilosoph Professor Dr. Sven Bernecker und Philosoph Professor Dr. Thomas Grundmann veranstaltet im Sommersemester 2018 eine Vorlesungsreihe zum Thema „Redefreiheit“. 

Im Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Politik sollen die Begründung und zentrale Funktion von Redefreiheit sowie die aktuellen Probleme und Perspektiven diskutiert werden. Die Reihe richtet sich an Studierende der Universität zu Köln ebenso wie an die interessierte Öffentlichkeit und die Presse, die ebenfalls besonders eingeladen sind.

Details




Albertus-Magnus-Professur

20.06.2018
Aula der Universität (Hauptgebäude)
12:00 Uhr

Vom 18. bis zum 20. Juni 2018 hält Douglas R. Hofstadter als Albertus-Magnus-Professor 2018 zwei öffentliche Vorlesungen und ein Seminar an der Universität zu Köln.

Öffentliches Seminar (Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung)

Informationen zur Person




Albertus-Magnus-Professur

19.06.2018
Aula der Universität (Hauptgebäude)
19:30 Uhr

Vom 18. bis zum 20. Juni 2018 hält Douglas R. Hofstadter als Albertus-Magnus-Professor 2018 zwei öffentliche Vorlesungen und ein Seminar an der Universität zu Köln.

Zweiter Vortrag: "Reflections on Human Translation"

Informationen zur Person




Albertus-Magnus-Professur

18.06.2018
Aula der Universität (Hauptgebäude)
19:30 Uhr

Vom 18. bis zum 20. Juni 2018 hält Douglas R. Hofstadter als Albertus-Magnus-Professor 2018 zwei öffentliche Vorlesungen und ein Seminar an der Universität zu Köln.

Erster Vortrag: "Reflections on Machine Translation"

Informationen zur Person




Philosophie Kontrovers II

06.06.2018
Hörsaal VIII
19:30 Uhr

Zweiter Vortrag der Reihe Philosophie Kontrovers zum Thema "Kosmopolitismus". Prof. Dr. Christoph Antweiler (Bonn) referiert zum Kosmopolitismus aus anthropologischer Sicht. Die Respondenz hält Prof. Dr. Martin Zillinger (Köln).




Fake Knowledge

01. - 02.06.2018
Hopper Hotel et Cetera
Brüsseler Str. 26, 50674 Cologne

Each of us consumes a lot of information from sources of dubious reliability. Some such information is called 'fake news.' There is widespread agreement that the consumption of fake news is bad for democracy, but there is no consensus on what fake news is and the epistemology of fake news remains relatively underexplored. The goal of the conference is to investigate the phenomenon of fake news from an epistemological point of view.

No conference fee!

To register, please send an email to Sibel Schmidt (s.schmidt(at)uni-koeln.de) by May 21

More information




Philosophie Kontrovers I

17.05.2018
Hörsaal VIII
19:30 Uhr

Erster Vortrag der Reihe Philosophie Kontrovers zum Thema "Kosmopolitismus". PD Dr. Henning Hahn (Kassel) spricht über globalen und zivilen Ungehorsam. Die Respondenz hält PD Dr. Volker Barth (Köln). 




Einführung in die Benutzung der Seminarbibliothek

17., 18., 19., 20.04.2018
Hauptgebäude, BT 5, 1. OG, Treffpunkt Seminarbibliothek
jeweils 09:00 Uhr

Nutzung von Online-Katalogen, Datenbanken und E-Books im Kölner Universitätsnetz UKLAN.

Keine Anmeldung nötig.




Internationaler Workshop „Husserl und das Denken der Existenz“

17.04.2018
in der Bibliothek des Husserl-Archivs der Universität zu Köln
10:00 - 18:30 Uhr

Ziel des internationalen Workshops ist es, einen produktiven Austausch zwischen der Husserl- Forschung und der Tradition der Existenzphilosophie im deutschen Sprachraum anzubahnen. Er soll zudem als Austauschplattform für die Diskussion der existentialistischen Ansätze in Husserls Phänomenologie selbst dienen.

Weitere Informationen




Rationality & Reasonableness

9. - 10.4.2018
Hopper Hotel et Cetera
Brüsseler Str. 26, 50674 Cologne

Many epistemologists and ethicists are interested in the norms of ideal rationality.  In contrast, many political and legal theorists are interested in the norms of reasonableness.  But how are these two sets of norms related to each other?  What does reasonableness have to do with ideal rationality, or vice-versa?  What can we do to keep our intuitions about one topic from illicitly regulating our theorizing about the other?  This workshop will address these questions, and their relation to current work in normative theory.

The workshop is organized by CONCEPT.
You find more information on it on the homepage of CONCEPT.




Erstsemesterberatung Master (1- und 2-Fach)

04.04.2018
Hauptgebäude, Raum 4.011
11:00 - 12:00 Uhr

Erstsemesterberatung Master (1- und 2-Fach).