skip to content

Master

Studieninhalte

Das konsekutive Ein-Fach-Master-Studium am Philosophischen Seminar der Universität zu Köln ist forschungsorientiert und ermöglicht eine eingehende Vertiefung der philosophischen Studieninhalte. Die Studierenden erwerben spezialisierte forschungsorientierte Kenntnisse sowie methodische Kompetenzen, die sie auch für eine anschließende Promotion qualifizieren.

Im Masterstudium wird ein vertiefter systematischer Einblick in die Disziplinen der Philosophie vermittelt, daneben aber die Möglichkeit zur forschungsorientierten eigenen Schwerpunktsetzung gewährt. Die Studierenden werden nach eigener Akzentuierung an den aktuellen Stand der philosophischen Diskussion herangeführt und erlernen selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten. Neben an der Forschung orientierten Veranstaltungen aus den Bereichen der Praktischen und der Theoretischen Philosophie sowie der vertiefenden Beschäftigung mit Traditionen und Strömungen der Philosophie wird in Vorbereitung auf die Masterarbeit ein dem Spezialprofil des Kölner Philosophischen Seminars entsprechender Schwerpunkt gewählt, durch den es den Studierenden ermöglicht wird, eigenständig einen Studien- und Forschungsschwerpunkt zu setzen.


Die Studierenden haben die Wahl zwischen vier Schwerpunktbereichen:

  1. „Antike und Mittelalterliche Philosophie“
  2. „Klassische Deutsche Philosophie von Kant bis Heidegger“
  3. „Wissen, Wissenschaftstheorie, Wissenschaftsgeschichte“
  4. „Praktische Philosophie: Ethics and Social Practice“

Im Rahmen der Schwerpunktbereiche besteht die Möglichkeit eine fachliche Distinktion zu erwerben. Dazu muss der gewählte Schwerpunkt beiden Schwerpunktmodulen belegt und die Masterarbeit im gewählten Schwerpunkt geschrieben werden. Die so erworbene vertiefte fachliche Spezialisierung wird im Diploma-Supplement als „Master im Fach Philosophie mit Distinktion in…“ vermerkt.

Studienaufbau

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Modulhandbuch.

Voraussetzungen

Zum Masterstudium im Fach Philosophie kann zugelassen werden, wer einen Bachelorabschluss oder einen vergleichbaren Studienabschluss im Fach Philosophie erworben hat. Nach Einzelfallprüfung können auch Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen sowie Absolventinnen und Absolventen mit einem vergleichbaren Studienabschluss aus affinen Fächern zugelassen werden, sofern im vorausgegangenen Studium wenigstens 40 einschlägige LP erworben bzw. diesen LP entsprechende Leistungen erbracht wurden. Die Entscheidung über die Zulassung trifft der Prüfungsausschuss. Die Zulassung kann an die Erfüllung von Auflagen gebunden werden. Darüber hinaus sind Englischkenntnisse auf dem Niveau von Stufe B2 CEF nachzuweisen.


Zudem sind Lateinkenntnisse im Umfang des Kleinen Latinums (bei Wahl des Schwerpunkts "Antike und Mittelalterliche Philosophie" im Umfang des Latinums) oder Griechischkenntnisse im Umfang des Graecums nachzuweisen. Die Sprachanforderungen müssen spätestens bei der Anmeldung zur Masterprüfung erworben werden. 

Bewerbung

Informationen zur Planung des Studiums

Beratungsstellen